Nachrichten vom Hof

Im Laufe einer spannenden Woche schauten immer mehr kleine Möhren aus der Erde, aber auf einem großen Teil des Ackers sind zu wenige Möhren aus der Erde gekommen. Optimal befindet sich alle 1,5 cm in der Reihe eine Möhre, damit wir eine ausreichende Menge ernten können und die Möhren die richtige Größe erreichen. Der große Regen am Pfingsmontag hat doch einige Möhrensamen freigespüllt. Jetzt heißt es Neustart. Ein Teil des Ackers wird mit der Spatenmaschine umgebrochen, gewalzt und anschließend werden erneut Möhren ausgesät.

Am Samstag war die Wetterlage wieder eindeutig, sodass Sebastian mit dem Trecker zum Mähen gefahren ist. Derzeit liegt auf 15 ha Wiesen das Gras zum Trocknen ausgebreitet. Am Dienstag wollen wir den letzen großen Schwung Heu des 1. Schnitts in Ballen wickeln lassen und ins Trockene bringen.

In der Gärtnerei merken wir auch langsam den Hochsommer. Die ersten Zucchini reifen ab, die Tomaten werden immer schneller rot und wir können deutlich mehr Gurken im Gewächshaus schneiden. Die typischen Sommerkulturen Zuckermais, Brokkoli und Buschbohnen wachsen sehr kräftig.

Die ersten Frühmöhren haben wir in der vergangenen Woche mit Laub geentet und sie als Kiloware ohne Gummibänder geliefert, um Arbeit und Müll einzusparen. Diese Woche packt Rebecca die Möhren für euch wieder ohne Grün in die Kisten. In dieser Woche sind wir noch einmal drei Personen mehr in der Gärtnerei, um die Zwiebeln, Pastinaken und Möhren von Hirse und Melde zu befreien.

 

Mitmachen

 

Es gibt im Sommer immer viel zu tun in der Gärtnerei, wenn ihr in den kommenden Wochen unabhängig von den großen Mitmachaktionen in der Gärtnerei mithelfen wollt, meldet euch einfach bei uns per email unter kontakt@solawi-oldenburg an.

Ein guter Zeitpunkt um in unseren Arbeitstag einzusteigen, ist morgens um 8.30 oder nachmittags um 13.30 Uhr. Andere Zeitpunkte sind nach Absprache auch möglich.

 

Pro Ernteanteil gibt es Milchprodukte aus  8 l Kuhmilch:

  • 2 Becher Joghurt

  • 2 Liter Milch
  • 1 Becher Kräuterquark
  • 250 g Frischkäse Mango/Curry/Erdnuss (bitte bringt euch Becher zum Abfüllen mit)
  • 290 g Gouda

 

 

Aus der Bäckerei

Diese Woche gibt es für jeden vollen Anteil ein Backfermentbrot aus unserer Bäckerei und die halben Anteile bekommen jeweils ein halbes Brot.

Das Backfermentbrot (½ Roggen, ½ Weizen) ist ein Brot mit einer sehr milden Säuerung, mit einem schönen aromatischen Geschmack, das von Kindern auch gern gegessen wird.

 

Aus der Fleischverarbeitung vom Johannshof

Diese Woche gibt es Fleischwurst und eine Packung Rindergehacktes für alle Besitzerinnen und Besitzer eines vollen Fleischanteils. Diese Woche gibt es Fleischwurst für alle halben Anteile.

 

4 Eier vom Johannshof

 

Aus der Gärtnerei

Pro Ernteanteil gibt es ca. 3 kg Gemüse

 

0,8 kg Möhren
2 Kopf Salat
1 Bund Schnittlauch
0,1 kg

Frühlingszwiebeln

0,4 kg

Tomaten

1 Stück Spitzkohl
1 Stück Zucchini
1 Stück Gurke
    Erdbeeren (die gepflücke Menge wird aufgeteilt)

 

1

 

kg Frühkartoffeln Sorte "Leyla"

 

 

Die in der Tabelle angegebenen Mengen sind Richtwerte für einen Ernteanteil. Innerhalb der Depots kann die Ware auch getauscht werden.

 

Viele Grüße aus Grummersort!
Eike

 

 

 

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag