Nachrichten vom Hof

In der Gärtnerei sind schon wieder viele fleißige Hände aktiv! Während noch das Lagergemüse aus dem Vorjahr geputzt und sortiert wird, beginnt im Gewächshaus schon die neue Anbausaison! Eine große Menge Kompost wurde am Mittwoch im Thermohaus ausgestreut, verteilt und anschließend mit der Spatenmaschine in den Boden eingearbeitet.

Am Freitag wurden die ersten Salate in die Erde gesetzt.

Seit Januar unterstützt uns Florian (unten auf dem Foto beim Spinat pflanzen) drei Vormittage in der Woche in der Gärtnerei und nachmittags betreut er zusammen mit Uwe Köster die Gartenbauschüler der Waldorfschule.

In dieser Woche kommen zudem Rebecca als neue Mitarbeiterin und Florian (auf dem Bild mit dem Gabelstapler) als neuer Mitarbeiter zu uns in die Gärtnerei der Hofgemeinschaft. Rebecca und Florian teilen sich eine Stelle und werden sich hauptsächlich um das Gemüse im Freiland kümmern.

Die Anbauplanung in der Gärtnerei schreitet weiter voran, sodass wir Ende der Woche alle Jungpflanzen für das kommende Kalenderjahr bei der Gärtnerei Homann bestellen können.

Aus unserem Gemüselager verteilen wir diese Woche etwas von unserem Schwarzen Rettich, welcher ein wichtiger Vitamin-C-Lieferant für die kalten Wintertage ist und nach dem Verzehr durch seine Schärfe für ein frohes Gemüt sorgt.

Blick über den Tellerrand

Mit einer großen Werbeaktion hat der Discounter Lidl den Verkauf von Bioland Produkten gestartet.

Unter den Demeter- und Biolandbauern wird derzeit intensiv diskutiert über welche Wege die Produkte zum Verbraucher in die Stadt gelangen dürfen und sollen! Einen Eindruck von der Diskussion ist in der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung "Der Spiegel" zu lesen. Die kleineren Bauern und Händler machen sich Sorgen, während größere Biolandbetriebe neue Absatzwege haben und weitere konventionelle Bauern auf ökologischen Landbau umstellen können.

Wir möchten als kleinbäuerlicher Hof unabhängig von diesen Konzernen sein, vielfältig bleiben und gemeinsam mit euch in direkter Beziehung zwischen Stadt und Land unseren Hof weiterentwickeln!

 

 

Aus der Solawi

 

Diese Woche eröffnet unser neues Depot im Ziegelhofviertel in der von-Finckh-Str. 5! Wir freuen uns, dass dort 7,5 Ernteanteile im Februar abgeholt werden.

Am Sonntag den 10.03.2019 treffen sich um 14:00 Uhr alle Solawi-Mitglieder zum großen Frühlingstreffen im Saal auf dem Hof, um das neue Anbaujahr zu planen!

 

Nächste Treffen der Orga-Gruppe im ÖZO (kleine Kirchenstr.)
• 11. Februar 17:30-19:00!!!! Weitere Auswertung der Umfrage
• 18. Februar 18:00-ca. 20:00 Vorbereitung Bieterrunde
 
 

 

Pro Ernteanteil gibt es Milchprodukte aus 8 l Kuhmilch:

  • 2 Liter Milch
  • 2 Becher Joghurt
  • lasst euch morgen überraschen, was die Käser und Käserrinnen morgen aus dem Lager holen!

 

Aus der Bäckerei

Diese Woche gibt es für jeden vollen Anteil ein Roggensonne oder ein Vierkornbrot weiterhin von der Backstube aus Bremen und die halben Anteile bekommen jeweils ein halbes Brot.

 

 

Aus der Fleischverarbeitung vom Johannshof

Diese Woche gibt es eine Salami für alle Besitzerinnen und Besitzer eines vollen und eines halben Fleischanteils.

 

4 Eier vom Johannshof

 

Aus der Gärtnerei

Pro Ernteanteil gibt es ca. 2,5 kg Gemüse und 1 kg Kartoffeln. 

 

0,7 kg Möhren Sorte
250 g Zwiebeln Sorte "Bajosta"
1 Kopf Chinakohl
1   Schwarzer Rettich
0,6 kg Rote Bete
1 Stange Porree
1 kg Kartoffeln Sorte

 

Die in der Tabelle angegebenen Mengen sind Richtwerte für einen Ernteanteil. Innerhalb der Depots kann die Ware auch getauscht werden.

 

Viele Grüße aus Grummersort!
Eike

 

 

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag