Nachrichten vom Hof

Nach den etwas ruhigeren Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr herrscht nun in allen Bereichen des Hofes wieder reges Treiben, sodass wir am Dienstag den 8.Januar wieder den ersten Ernteanteil zu euch in die Abholstellen bringen.

Über die Weihnachstage haben Claudia und Pierre unsere Tiere täglich versorgt. Es wurde wie jeden Tag morgens und abends gemolken, gefüttert, ausgemistet und eingestreut. In der zweiten Hälfte der Betriebsferien haben unsere Auszubildenden Matthis und Jonas die täglichen Stalldienste übernommen. In der Käserei musste täglich die Milch in die richtigen Behältnisse fließen und der Käse im Lagerraum gepflegt werden. Diese Arbeiten haben Iris, Anne und Henning abwechselt übernommen.

Vielen Dank an euch alle für euren Einsatz!

Seid zwei Wochen haben wir einen Kartoffeldämpfer im Schweinestall. Mit der Hilfe dieses Dämpfers können wir täglich eine große Menge Futterkartoffeln garen und zusammen mit der Molke aus der Käserei als schmackhafte Ration an unsere Schweine verfüttern. Die gedämpften Kartoffeln sind besser verdaulich und werden von den Schweinen lieber gefressen als rohe Kartoffeln, was zu höheren Tageszunahmen bei unseren Tieren führt. Es ist uns sehr wichtig alle auf dem Hof produzierten Rohstoffe sinnvoll durch die Tiere zu nutzen.

Lasse und Cedric haben heute für euch Schwarzkohl geerntet. Diesen haben wir in dieser Saison zum ersten Mal angebaut. Leider ist uns in der ersten Augustwoche der größte Teil des Bestandes bei der extremen Hitze vertrocknet. Für die kommende Saison planen wir wieder eine große Menge Schwarzkohl anzubauen. In diesem Jahr bekommt jedes Depot eine kleine Menge zum Probieren. Schwarzkohl wird auch Palmkohl oder Toskanischer Kohl genannt. Wir haben die samenfeste Sorte "Nero de Toskana" angebaut. Er schmeckt besonders lecker im Eintopf oder in der Pfanne gedünstet als Beilage.

 

Aus der Solawi

An unserer Umfrage haben sich bisher 46 Personen besteiligt! Vielen Dank für eure ausführlichen Antworten! Wer seine Meinung noch hinzufügen möchte, kann dies noch bis Donnerstag den 10.Januar tun und dem Solawi-Orga-Team und dem Hof bei der Planung des neuen Erntejahres helfen.
Das neue Depot im Ziegelhofviertel können wir ab Anfang Februar eröffnen! Es haben sich schon einige neue Mitglieder gemeldet, welche zusammen mit aktuellen Mitgliedern, die ihr Depot wechseln möchten, in dem neuen Depot, in der von Fink-Straße direkt hinter der Jugendherberge, abholen wollen.
Das neue Depot wird erstmal jeden Mittwoch und Donnerstag den ganzen Tag für seine Mitglieder geöffnet sein. Damit kommen wir dem Wunsch nach flexibleren Abholzeiten einen kleinen Schritt näher. Die Betreuung des Abholraumes übernehmen Rebecca und Florian, welche direkt dort vor Ort wohnen und ab Februar unser Gärtnereiteam unterstützen.
Wir sind sehr erfreut, dass derzeit 67 Ernteanteile vergeben sind und die Solidarische Landwirtschaft eine große Stütze des Hofes geworden ist. Es macht uns jede Woche auf's Neue eine sehr große Freude das Gemüse für euch zu ernten und vorzubereiten und die Milchprodukte herzustellen!

"Die Ernte ist im Sack!!!" Nun hat

unser Gärtner Lennart Zeit für die

Reinigung der Folientunnel.

 

Pro Ernteanteil gibt es Milchprodukte aus 8 l Kuhmilch:

  • 2 Liter Milch
  • 2 Becher Joghurt
  • 250 g Quark
  • 190 g Hofkäse
  • 170 g einjährigen Bergkäse

 

 

Aus der Bäckerei

 

Diese Woche gibt es für jeden vollen Anteil ein Roggensonne oder ein Mischbrot weiterhin von der Backstube aus Bremen und die halben Anteile bekommen jeweils ein halbes Brot.

 

 

Aus der Fleischverarbeitung vom Johannshof

Diese Woche gibt es 1 Packung Schinken vom Schwein für alle halben und für alle vollen Fleischanteile.

 

4 Eier vom Johannshof

Aus der Gärtnerei

Pro Ernteanteil gibt es ca. 2,5 kg Gemüse und 1 kg Kartoffeln. 

 

0,7 kg Möhren
 1  Kopf  Zuckerhut-Salat
250 g Zwiebeln Sorte "Bajosta"
1 Stück Chinakohl
1  Stück Kohlrabi Sorte "Superschmelz"
1 kg Kartoffeln Sorte "Solara" festkochend

 

Die in der Tabelle angegebenen Mengen sind Richtwerte für einen Ernteanteil. Innerhalb der Depots kann die Ware auch getauscht werden.

 

Viele Grüße aus Grummersort,
Eike

 

 

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag