Neues vom Hof

Am Samstag, den 22.12.18 spielt die Hofgemeinschaft um 18.30 Uhr das Oberufer Christgeburtsspiel im Kuhstall in Grummersort.

Alle Solawi-Mitglieder und Gäste sind herzlich eingeladen sich das Weihnachtsspiel anzuschauen. Zwei Abende in der Woche trifft sich ein Teil der Hofgemeinschaft, um das Spiel zu üben und mit Leben zu füllen. Da unser Stall nicht beheizt ist, weisen wir alle Gäste darauf hin sich mukkelig warm anzuziehen und ggf. Decken mitzubringen.

Es ist geschafft! Alle Feldsalatpflanzen stecken in der Erde und können sich nun langsam verwurzeln. Bis zur Kalenderwoche 5/2019 ist nun die einzige Zeit des Jahres, in der wir keine Pflanzen in die Erde setzen. Diese Ruhephase nutzen wir für Aufräumarbeiten, Reparaturen und Reinigungsarbeiten am Gewächshaus. Diese Woche schneiden wir noch keinen Feldsalat, um Weihnachten ausreichend ernten zu können. Diese Feldsalatlücke können wir mit dem knackigen Zuckerhut füllen, welcher noch weiterhin draußen auf dem Acker geschnitten wird. Manche Zuckerhüte haben etwas Frost an der Spitze abbekommen, sodass unser Gärtnereiteam hier und da eine Spitze vom Salat abschneiden musste.

Damit ihr das Weihnachtsfest kulinarisch gut vorplanen könnt, hat euch das Gärtnereiteam schon eine Liste mit den Gemüsemengen für die Kalenderwoche 51 zusammen gestellt. Diese Liste könnt ihr auf der Internetseite der Solawi Oldenburg sehen.

Neues aus der Solawi

In Bloherfelde steht eine Garage bereit für ein neues Solawi-Depot! Unten steht ein kleiner Text von Jan, den ihr an eure Freunde in Bloherfelde schicken könnt, die bisher noch nicht Mitglied geworden sind.

 

Gute Lebensmittel jede Woche vom Hof zu dir

Der Bio-Hof Grummersort versorgt mithilfe einer eigenen Bäckerei und Käserei seit über einem Jahr rund 70 Oldenburger*innen jede Woche mit Lebensmitteln.
Das Konzept nennt sich Solidarische Landwirtschaft - man bekommt, was geerntet wird. Regionaler, saisonaler und vor allem frischer geht es nur aus dem eigenen Garten.
Man bekommt Gemüse, Brot und optional Milch, Eier, Joghurt, Quark, Käse und Fleisch.

Nahe der Universität, in der Salbeistraße, wollen wir ein neues Depot eröffnen.
Von dort können die Mitglieder ihren wöchentlichen Ernteanteil abholen.

Interesse?
Kontaktiere jan.korte@mail.de oder 01578 9494 744.
Mehr Infos unter www.solawi-oldenburg.de

 

Der Übergang in den Monat Dezember scheint mit allen neuen Mitgliedern gut verlaufen zu sein. In dieser Woche gab es nur positive Rückmeldungen aus den Depots.

 

Das nächste Orgateam-Treffen findet am heutigen Montag, den 10.12.2018 um 18.00 Uhr im ÖZO, Kleine Kirchenstraße 12, Oldenburg statt. Es sind alle Solawi-Mitglieder herzlich eingeladen an dem Treffen teilzunehmen oder ihren Depotvertretern Lob und Kritik an dem Projekt mit auf den Weg zu geben.

 

Info von Barthel Pester, Mitglied im Depot Eversten:

 

Auch 2019 bieten unsere Freunde von KOSTBAR, das grüne Gutscheinbuch, für Solawi Newsletter-Empfänger zum Vorzugspreis an. Dieses Jahr ist die Solawi selbst im Buch vertreten und unterstützt damit den kostbaren Gedanken, eine neue Konsumkultur zu fördern. 
 
Solawi Newsletter-Empfänger können KOSTBAR 2019 zum Vorzugspreis von 10 Euro statt 14,50 Euro erwerben. 

Einfach per E-Mail bestellen unter: info@kostbar-oldenburg.de
Bitte als Betreff „Solawi“ angeben und die Postadresse nicht vergessen. Die Rechnung wird mit dem Buch versendet. 
 
Schöne Grüße
Barthel aus dem Depot in Eversten

 

 

 Pro Ernteanteil gibt es Milchprodukte aus 8 l Kuhmilch:

  • 2 Liter Milch
  • 2 Becher Joghurt
  • 1 Becher Kräuterquark
  • 170 g mittelalten Bergkäse
  • 190 g Hofkäse

 

 

Aus der Bäckerei

 

Diese Woche gibt es für jeden vollen Anteil ein Roggensonne oder ein Mischbrot weiterhin von der Backstube aus Bremen und die halben Anteile bekommen jeweils ein halbes Brot.

 

 

Aus der Fleischverarbeitung vom Johannshof

 

Diese Woche gibt es für alle halben und alle vollen Anteile eine Packung Wiener Würstchen.

 

4 Eier vom Johannshof

Aus der Gärtnerei

 Pro Ernteanteil gibt es ca. 2,5 kg Gemüse und 1 kg Kartoffeln. 

 

0,7 kg Möhren
150 g Postelein
 1  Kopf  Zuckerhut-Salat
1 Stück Steckrübe Sorte "Wilhelmsburger"
250 g Zwiebeln Sorte "Bajosta"
1   kleine Sellerieknolle
 1  Stück Kohlrabi Sorte "Superschmelz"
1 kg Kartoffeln

 

Die in der Tabelle angegebenen Mengen sind Richtwerte für einen Ernteanteil. Innerhalb der Depots kann die Ware auch getauscht werden.

 

Viele Grüße aus Grummersort,
Eike

 

 

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag