Rundbrief 3: Hof gefunden, Hoffest und Auftaktveranstaltung

Hof gefunden!

Drei junge Familien übernehmen im Sommer 2017 als neue Pächter die Hofgemeinschaft Grummersort und führen die biologisch-dynamische Arbeit an diesem Ort weiter. Die neue Hofgruppe besteht aus sechs Erwachsenen und sechs Kindern: Eva Rotter und Sebastian Mall mit Benjamin, Elias und Amalie, Marie Martensen und Christoph Zimmermann mit Mia und Julia und Eike Frahm mit Thole und Mascha

„Zum Generationswechsel möchten wir unsere Kunden mit in die landwirtschaftliche Arbeit einbinden. Wir bieten Menschen aus unserem Umkreis die Möglichkeit mit der Übernahme eines Ernteanteiles die Verantwortung für die Pflanzen, Tiere und Menschen auf dem Hof mit zu tragen. Ab Mai 2017 wird die Solawi-Gruppe Oldenburg einen Teil der Hofgemeinschaft Grummersort durch ihre monatlichen Beiträge tragen und erhält wöchentlich ihren Anteil der Ernte bzw. Produkte, welche zu der gegebenen Jahreszeit auf dem Hof entstehen. Die Verbindung zwischen Stadt und Land wird weiter gestärkt und Raum geschaffen zum Miterleben und mit Schaffen auf dem Hof.”

Hoffest Grummersort

Am 28. August stellt sich die Solawi- Gruppe Oldenburg auf dem Hoffest in Grummersort vor.

Klimafreundlich sind alle eingeladen gemeinsam mit dem Fahrrad nach Grummersort zu fahren. Eine geführte Fahhradtour zum Hoffest startet am Sonntag den 28.08 um 10:00 Uhr an der Waldorfschule (Blumenhof 9), sodass alle Solawi- Interessierten pünktlich zum Eröffnungsvortrag den Hof erreichen. Weitere Touren folgen um 11:00 (familienfreundlich), 12:00 und 13:00 Uhr.

Der Eröffnungsvortrag des Hoffestes findet um 11:00 Uhr statt. “Andere Formen als Kaufbeziehungen-Lebensmittel haben keinen Preis” Erfahrungsbericht über die Solidarische Landwirtschaft Kattendorferhof mit Mathias von Mirbach

Auf mit dem Fahrrad nach Grummersort: weitere geführte Fahradtouren starten ab der Waldorfschule (Blumenhof 9). Abfahrtzeiten: 10 Uhr, 11 Uhr (für Familien von Kindern, die ca. 13 km mit einer kleinen Pause fahren können), 12h und 13h

Auftaktveranstaltung am Welternährungstag

Am Sonntag, den 16.10 findet um 18:00 im PFL in der Peterstraße 3 in Oldenburg die Infoveranstaltung zur Solidarischen Landwirtschaft Oldenburg statt. Von Basisinfos zur Frage wie die Solidarische Landwirtschaft funktioniert bis zu Detailinformationen wie ein Ernteanteil genau aussehen wird und was bis zum Start im Mai 2017 noch zu tun ist, werden hier viele Fragen beantwortet.

Danach starten wir die Planung und Suche der Verteilstationen. Die verbindliche Zusage treffen die Interessierten dann im März/April bei der konstituierenden Veranstaltung.

Weiteres Programm am Welternähurngstag

Welternährungstag – Den Klimawandel aufessen
Sonntag, 16.10.’16 | 13-20:00 | Foyer PFL, Peterstraße 3 | OL Eintritt frei

Am Welternährungstag dreht sich alles um klimasinnige, lokale Ideen rund um gutes Essen und gute Landwirtschaft im globalen Austausch. Ideenquelle ist auch das aktuelle Jahr der Hülsenfrüchte.

13:00 Kurzfilm + Gespräch | Der Politische Suppentopf – Kochend die Welt verändern
Bericht über den Auftakt zur Gründung eines „Ernährungsrates“ in Oldenburg
Mit: Ilka Wäsche, Eine-Welt-Promotorin und Initiatorin

14:00 Vortrag + Gespräch | Sortenpaten gesucht
200 alte Gemüsesorten in Ostfriesland gefunden – Paten gesucht
Mit: Reinhard Lühring (Naturlandbauer, Saatgutexperte aus Rhauderfehn)

15:00 Vortrag + Gespräch | Bohnen und Erbsen in den Trog
Lokales Eiweißfutter statt Soja aus Lateinamerika
Mit: Andreas Huhn (Landwirt, Koordinator des Projekts „Eiweißfutter für Niedersachsen“)

16:00 Kurzworkshop | Lebensmittel wiederbeleben mit Fermentation
Haltbar machen mit Luft (Mikroorganismen aus der Luft) und Liebe
Mit: Patricia Lauer (Inhaberin des StartUps isEdel)

18:00 Auftaktveranstaltung | Solidarische Landwirtschaft in Oldenburg
Einführung und Infos zur Mitgliedschaft ab Mai 2017
Mit: Eike Frahm (Demeter-Landwirt, Hof Grummersort)

In Kürze weitere Infos auf: ven-nds.de/welternaehrungstag

Rundbrief 2: Hof in Aussicht, Veranstaltungstipps

Neben Veranstaltungen auf denen wir die Idee verbreiten, wie unserem Stand auf der VHS-Regionalmesse “aufgetischt”, beschäftigen uns aktuell folgende Themen:

  • Der Hof. Wir sind im Gespräch mit einem Hof aus dem Oldenburger Umland. Auf diesem Hof findet gerade ein Generationswechsel statt; mit dem Wechsel soll er fortan zum Teil solidarisch bewirtschaftet werden. Einer der drei Jungbauern ist regelmäßig bei unseren Treffen dabei. Wir beobachten gespannt die Entwicklungen, sprechen über die Umsetzung der Solawi (Abholung, Zahl der Mitglieder, Ernteanteile,….) und denken über (alternative) Finanzierungsmöglichkeiten für die Übernahme und die anfallenden Kosten nach.
  • Wir haben eine AG Finanzierung gegründet, die sich z.B. mit der Rechtsform unserer Initiative und der Gründung einer Genossenschaft beschäftigt. Wenn jemand von euch Interesse oder sogar Ahnung hat, freut sich die AG über Zuwachs.

Wie wollen wir Stadt und Land in Zukunft ernähren?Diese Frage könnt ihr am Fr., den 22.04. mit Landwirtschaftsminister Christian Meyer und Zayaan Khan aus Südafrika diskutieren. Am Sa, den 23.04. von 10:30 bis 18:00 folgt dann der POLITISCHE SUPPENTOPF, bei dem wir dabei sein werden. Ihr auch? Der Workshop ist eine Mischung aus Kochevent und Ideenschmiede. 10 Initiativen (unter anderem wir) stellen sich und ihre Ideen für Oldenburg anhand von einem Gemüse oder einer anderen Suppenzutat vor. Danach wird geschnippelt und vernetzt. Nachmittags geht es dann ans Eingemachte: Es geht um das Entwickeln von Projektideen für Oldenburg. Näheres erfahrt ihr unter: http://ven-nds.de/projekte/dialogplattform-landwirtschaft/workshops

Im bundesweiten Netzwerk Solidarische Landwirtschaft geht es auch rund. Das letzte Netzwerktreffen hatte das Thema “voll versorgt” um Hofkooperationen und internationale Vernetzung zu diskutieren und voranzubringen. Eine mögliche Vision ist, dass die Solawis international kooperieren, um auch Produkte, die in den jeweiligen Ländern nicht angebaut werden, miteinander zu tauschen. Es gibt ein erstes Projekt, das Alpaca-Wolle und Kleidung nach dem Solawi-Prinzip verbreiten möchte. Hier findet ihr den vollständigen Newsletter mit einem Link zu dem Projekt: http://www.solidarische-landwirtschaft.org/fileadmin/media/solidarische-landwirtschaft.org/pdf/newsletter/Freihofbrief_16_03.pdf

Viele Grüße, das Orgateam